Die Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung ist für dich passend, wenn du Erdkunde liebst und es mit visuellem Gestalten verbinden möchtest.

Überblick:

Was mache ich in der Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung?

In der Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung wirst du topografischen Karten* verschiedener Arten mit Informationen. Diese Geoinformationen enthalten Daten, die zeigen wo freie Felder, große Gebäude oder Häuser stehen und Flüsse verlaufen. Das klingt vielleicht erstmal nicht so spannend, das ändert sich aber, wenn es um das visuelle Gestalten von Karten geht. Hier benutzt du die Geodaten, um sie zunächst in ein Informationssystem zu speichern und damit dann für verschiedene Bereiche Karten anschaulich zu gestalten.

*topografische Karten, sind die Karten, die dir durch bestimmte Farbgebung und Einzeichnungen genau zeigen können, wo es z.B. Höhenunterschiede auf einer Karte gibt. Mit 3D-Modellen können die Karten noch wesentlich genauer und anschaulicher dargestellt werden.

Was benötigst du dafür?

Für diesen Beruf benötigst du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Wenn du gut in Erdkunde bzw. Geografie warst und dabei auch Spaß hattest, wird dir dieses Wissen und Motivation sehr zugutekommen.

Länge und Ablauf:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und verläuft größtenteils schulisch. Du wirst also in der Berufsdachschule dein theoretisches Wissen aufbauen und es in deinem Praktikumsbetrieb später anwenden können.

Welchen Schulabschluss benötigst du?

Die Berufsfachschulen können zwar selbst entscheiden, nach welchen Kriterien sie Bewerber*innen aussuchen, jedoch werden in der Regel Personen mit einem mittleren Bildungsabschluss angenommen.

Wie viel verdienst du in der Ausbildung?

Da du in der Ausbildung nicht in einem Ausbildungsbetrieb arbeitest, bekommst du auch keine Vergütung.

Benötigst du daher finanzielle Unterstützung kann dir eventuell das BAB helfen.

Weiterbildungen:

Anpassungsweiterbildungen

Anpassungsweiterbildungen verlaufen meist nur über einen kurzen Zeitraum, wie z.B. über ein Wochenende.

Hier kannst du zwischen diesen zwei Fächern auswählen: Geowissenschaften und Geoinformationssyteme, sowie Vermessungstechnik.

Ersteres kann zwischen einer Woche und einem Monat dauern.

In der Vermessungstechnik lernst du theoretische Grundlagen, sowie Softwarekunde und rechtliche Grundlagen. Diese Weiterbildung dauert ca. ein bis drei Tage.

Aufstiegsweiterbildungen

Bei einer Aufstiegsweiterbildung wirst du nochmal eine ganze Ausbildung über mehrere Jahre absolvieren. Es ist zwar wesentlich zeitintensiver, jedoch hast du danach die Möglichkeit eine höhere Stelle zu bekommen und mehr Verantwortung zu übernehmen. Damit verbunden ist natürlich auch ein höheres Gehalt.

Nach der Ausbildung als Assistenz der Geovisualisierung hast du Auswahl zwischen zwei Weiterbildungen als Techniker*in. Dabei kannst du zwischen den Fächern Vermessungstechnik und Seevermessungstechnik wählen.

Vermessungstechnik dauert üblicherweise zwei Jahre, du kannst sie aber auch in Teilzeit in drei bis vier Jahren absolvieren.

Studium

Wenn du möchtest, kannst du dich natürlich auch noch einem Studium nach deiner Ausbildung widmen. Durch die Ausbildung wirst du dabei einen Vorteil haben, da du bereits Praxiserfahrung hast und somit den Lernstoff auch besser in Kontext setzen kannst.

Dabei hast du die Auswahl zwischen drei Studienfächern, die mit der Assistenzausbildung für Geovisualisierung gut zu kombinieren sind. Wenn du eher in eine technisch-informatische Richtung mit deinem Studium gehen möchtest, dann passt das Studienfach Vermessungstechnik und Geoinformatik sehr gut.

Du kannst aber auch zwischen Geografie und Geowissenschaften wählen. Hierbei wird stärker auf die geologischen Informationen und ihre chemischen und physikalischen Grundlagen eingegangen.

FAQ

Wie viel verdiene ich in der Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung?

Da es hierbei um eine schulische Ausbildung handelt, wird die Ausbildung leider nicht vergütet.

Wie lange dauert die Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Welchen Schulabschluss benötige ich für die Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung?

du benötigst einen mittleren Bildungsabschluss.

Welche Fächer sind wichtig für die Ausbildung als Assistenz für Geovisualisierung?

Wichtig sind Erdkunde bzw. Geografie, Mathematik und Physik.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen