Die Ausbildung als Koch/ Köchin fandest du schon immer interessant? Du kannst stundenlang in der Küche stehen und Gerichte zubereiten, die dann auch noch schmecken? Dann lies doch weiter, um mehr über die Ausbildung herauszufinden.

Überblick:

Was mache ich in der Ausbildung als Koch/ Köchin?

Sicherlich kannst du dir grob vorstellen, was deine Aufgaben als Koch/ Köchin* sind. Deine Hauptarbeit dreht sich rundum die Themen Zubereitung und Arrangieren von unterschiedlichsten Speisen. Je nach dem in welchem Bereich du später arbeitest wirst du dich um verschiedene Gerichte kümmern oder um einen speziellen Bereich. Letzteres trifft eher auf große Betriebe zu. Neben dem Kochen kommen weitere Aufgaben, die im Hintergrund laufen, hinzu. Die Menge an Zutaten muss berechnet werden, gibt es Events bei denen mehr bestellt werden muss? All das kalkulierst du und organisierst dann welche Aufgaben wer übernimmt und wie ein reibungsloser Ablauf in der Küche entsteht.

Neben all diesen Aufgaben berätst du auch noch Kund*innen, welche Gerichte am besten für ihre Wünsche passen würden. Da du immer ein bisschen mit Geld und Beständen umgehen musst, ist eine Grundkompetenz an mathematischem Verständnis wichtig, sowie ein gewisses Geschick im Umgang mit Speisen. Um ein guter Koch/ eine gute Köchin* zu werden, benötigst du auch ein stückweit Kreativität. Natürlich nicht das kreative Verständnis, wie das aus dem Kunstunterricht, aber dennoch solltest du wissen welche Kompositionen verschiedener Zutaten zusammenpassen und bestenfalls mit diesem Wissen neue Gerichte erschaffen kannst.

Länge und Ablauf der Ausbildung als Koch/ Köchin:

Die Ausbildung zum/ zur Koch/ Köchin dauert dreieinhalb Jahre und verläuft dual, d.h. du besuchst die Berufsschule und arbeitest in deinem Ausbildungsbetrieb. Dabei findest du meistens etwas im Gastronomiebereich, wie in Restaurants, Kantinen oder Krankenhäusern.

Wie du aber den richtigen Ausbildungsbetrieb findest, erfährst du hier.

Welchen Schulabschluss benötigst du für die Ausbildung als Koch/ Köchin?

Für die Ausbildung als Koch/ Köchin gibt es keine genauen Vorgaben bzgl. des Schulabschlusses. Zwar werden auch Personen ohne Abschluss eingestellt, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit größer wenn du einen Hauptschulabschluss oder einen mittleren Bildungsabschluss vorweisen kannst.

Wie viel verdienst du in deiner Ausbildung?

In deiner Ausbildung verdienst du im ersten Ausbildungsjahr 700€ bis 1.000€ pro Monat. Im zweiten Jahr kommen durchschnittlich nochmal 100€ mehr dazu und im letzten Ausbildungsjahr verdienst du 950€ bis 1.300€ monatlich. Diese Angabe ist sehr breitgefächert, da die Vergütung von Bundesland zu Bundesland schwankt. Ebenfalls musst du dazurechnen, dass dein Gehalt brutto gerechnet wird. Es können also nochmal steuerliche Abzüge hinzukommen. Warum du deshalb eine Steuererklärung machen solltest, erfährst du hier.

Weiterbildungen:

Einige Möglichkeiten stehen dir mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Koch bzw. Köchin zur Auswahl. Du kannst zwischen Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen wählen. Ebenfalls kannst du auch überlegen, ob du danach nochmal ein Studium absolvieren möchtest.

Anpassungsweiterbildungen

Anpassungsweiterbildungen verlaufen meist nur über einen kurzen Zeitraum, wie z.B. über ein Wochenende. Sie dienen der Auffrischung von bereits erlerntem Wissen. Du kannst dann zwischen den Themenfeldern

  • Kochen, Küche
  • Patisserie, Süßspeisen
  • Diätküche
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Systemgastronomie
  • Lebensmittel- und Küchenhygiene
  • Lebensmittelrecht
  • Restaurant-, Bankett-, Barservice

auswählen.

Aufstiegsweiterbildungen

Bei einer Aufstiegsweiterbildung wirst du nochmal eine ganze Ausbildung über mehrere Jahre absolvieren. Es ist zwar wesentlich zeitintensiver, jedoch hast du danach die Möglichkeit eine höhere Stelle zu bekommen und mehr Verantwortung zu übernehmen. Damit verbunden ist natürlich auch ein höheres Gehalt. Du kannst zwischen verschiedenen Ausbildungsarten wählen. Du kannst entweder eine Meisterweiterbildung zum/ zur Küchenmeister*in machen, eine Technikerweiterbildung in der Lebensmitteltechnik entweder für Feinkost und Fertiggerichte oder für die Systemgastronomie. Außerdem kannst du aus drei kaufmännischen Weiterbildungen Zum/ zur Betriebswirt*in in den Bereichen des Caterings, sowie des Gaststättengewerbes wählen. Zudem kannst du dich zum/ zur Diätkoch/ Köchin* weiterbilden, oder wenn du pädagogisch veranlagt bist zum/ zur Auszubildenden werden.

Studium

Wenn du die nötigen Voraussetzungen erfüllst, kannst du auch ein Studium nach deiner Ausbildung absolvieren. Dabei kannst du aus den Fächern Ernährungswissenschaft und Ökotrophologie, Lebensmitteltechnologie und Hotelmanagement wählen.

FAQ

Wie lange dauert die Ausbildung als Koch/ Köchin?

Drei Jahre.

Wie viel verdiene ich in der Ausbildung als Koch/ Köchin?

Je nach Bundesland verdienst du in den drei Jahren zwischen 700€-950€ oder 1.000€-1.300€ monatlich.

Welchen Schulabschluss benötige ich für die Ausbildung als Koch/ Köchin?

Hauptschulabschluss.

Welche Fächer sind wichtig für die Ausbildung als Koch/ Köchin?

Hauswirtschaftslehre und am besten Erfahrungen beim Kochen.

Kommentare

  • Elsa Horneke
    Oktober 16, 2023 at 10:05 am

    Vielen Dank für diesen informativen Beitrag! Mein Sohn macht zurzeit eine Ausbildung zum Koch. Er sucht für nächstes Jahr ein Stellenangebot für Köche. Gut zu wissen, dass er auch die Option hat, sich im Anschluss weiterzubilden oder die Möglichkeit hat, ein Studium zu absolvieren. Danke für den interessanten Artikel!

    https://hotel-weisseslamm.de/jobs/

  • Wolfgang Berg
    Mai 4, 2024 at 11:57 am

    Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Kommentar erstellen