Ausbildung oder Duales Studium bei der Volksbank Kraichgau

Gemeinsam Ausbildung wieder sexy machen

Mit diesem Slogan haben wir den ersten Blogartikel „Erfahrungsberichte Ausbildung und Duales Studium – The Beginning“ dieser Blog-Reihe beendet. Auch dieser Blogartikel „Ausbildung oder Duales Studium bei der Volksbank Kraichgau“ schließt bei dem Thema ‚Berufswahl‘ an. In diesem Artikel erhältst du exklusive Einblicke, individuelle Erfahrungen und Tipps der Azubis der Volksbank Kraichgau. Sie erzählen dir ihre persönlichen Geschichten. Angefangen mit der erstmaligen Entscheidung für eine Ausbildung, mögliche Ängste und Sorgen, eigens erfahrene Vorteile, die eine Ausbildung mit sich bringt, hin zu wertvollen Tipps und Tricks, die sie dir mit auf deinen Weg geben möchten. Eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Volksbank Kraichgau? Let’s go!

Ausbildung oder Duales Studium bei der Volksbank Kraichgau

Die Volksbank Kraichgau eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank in Baden-Württemberg und hat ihre zwei Hauptsitze in Sinsheim und Wiesloch. Die Volksbank Kraichgau bietet dir ein breitgefächertes Angebot für deine Zukunftsgestaltung: Neben den dualen Studiengängen BWL Finanzdienstleistungen, BWL Digital Banking und BWL Bank (Abschluss Bachelor of Arts), werden auch spannende Ausbildungsberufe angeboten. Auf eine Ausbildung zur Finanzassistentin beziehungsweise zum Finanzassistent sowie auf eine Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann kannst du dich dort bewerben.

Geteilte Werte und ein harmonisches Miteinander

Die Volksbank Kraichgau betont immer wieder, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und das persönliche Wohlempfinden sowie die Weiterentwicklung der Azubis von höchstem Stellenwert ist: „Solidarität, Fairness und Partnerschaftlichkeit – diese Werte sind für uns auch als Arbeitgeber maßgeblich. Wir nehmen die soziale Verantwortung für unsere Mitarbeitenden ernst und sehen es als unsere Aufgabe an, Orientierung zu geben und Stärken individuell zu fördern.“ – dafür steht die Volksbank Kraichgau.

Ausbildung so nah wie noch nie zuvor

WerBildetAus.de hat den Kontakt zur Volksbank Kraichgau gesucht und 10 Fragen den dort lernenden Azubis zukommen lassen. Azubis der beiden Ausbildungsberufe, Bankkauffrau/-mann und Finanzassistent*in, wurden dafür interviewt. Mittels der tollen Zusammenarbeit haben uns eine Vielzahl von Antworten erreicht, die es dir ermöglichen einen authentischen und nah am Geschehen orientierten Einblick in die zwei Ausbildungsberuf zu erlangen. Mit den gesammelten Antworten erhoffen wir uns den Ausbildungsmarkt in Gänze transparenter zu gestalten und das Thema ‚Ausbildung‘ den Schüler*innen nahbarer zu machen.

FAQ – Fragen zur Ausbildung

  1. Was war für dich der ausschlaggebende Punkt oder auch die ausschlaggebenden Punkte, die dich davon überzeugt haben, eine Ausbildung zu machen?
  2. Hast du zu irgendeinem Zeitpunkt Ängste oder Sorgen gehabt, dass dein eingeschlagener Weg vielleicht doch nicht der Richtige ist? Wenn ja, haben sich diese Ängste und Sorgen im Laufe deiner Ausbildung gelegt?
  3. Hat dich die gesellschaftliche Stellung in Bezug auf eine Ausbildung bei deiner Entscheidung beeinflusst? Wenn ja, wie genau?
  4. Bist du der Ansicht mittels einer Ausbildung zukünftig weniger zu verdienen als mit einem vergleichbaren Hochschulabschluss?
  5. Wie sieht dein täglicher Ablauf in deiner Ausbildung aus?
  6. Welche Vorteile hat eine Ausbildung für dich?
  7. Wie groß ist deine Ausbildungsgruppe bei der Volksbank Kraichgau, in/mit der du arbeitest? Pflegt ihr ein enges Verhältnis untereinander?
  8. War es schwer die richtige Bank für deine Ausbildung zu finden? Wie bist du auf die Volksbank Kraichgau aufmerksam geworden?
  9. Wusstest du von Anfang an, dass du gerne eine Ausbildung als Bankkauffrau/-mann beziehungsweise Finanzassistent*in machen möchtest?
  10. Wenn du eine Sache Schüler*innen oder Ausbildungssuchenden mit auf den Weg geben könntest, welche wäre es?

Um dir eine Überflut an Informationen beziehungsweise Antworten zu ersparen, präsentieren wir im Folgenden jeweils drei exemplarische Antworten auf die einzelnen Fragen.

Azubis stehen Rede und Antwort

1.   Was war für dich der ausschlaggebende Punkt oder auch die ausschlaggebenden Punkte, die dich davon überzeugt haben, eine Ausbildung zu machen?

Maleika Javed:

  • Ich verdiene mit einer Ausbildung schneller Geld als mit einem Studium und bin somit finanziell unabhängig
  • Eine Ausbildung bietet mir einen frühen Start in das Berufsleben
  • Ich sammle praktische Erfahrungen 
  • Ich werde selbstständiger und fördere meine Persönlichkeitsentwicklung 
  • Eine Ausbildung ist eine gute Grundlage für mein weiteres Berufsleben

Azubi B:

  • Mir war es wichtig Geld zu verdienen und mir in erster Linie eine Basis zu schaffen, da ich mir damals noch unsicher über meinen zukünftigen Berufsweg war 

Azubi C:

  • Geld zu verdienen
  • Durch die Unentschlossenheit über meinen zukünftigen Weg, hat sich eine Ausbildung gut angeboten, da ich danach immer noch alles andere machen kann und dafür dann schon eine super Grundlage besitze

  

2. Hast du zu irgendeinem Zeitpunkt Ängste oder Sorgen gehabt, dass dein eingeschlagener Weg vielleicht doch nicht der Richtige ist? Wenn ja, haben sich diese Ängste und Sorgen im Laufe deiner Ausbildung gelegt?

Maleika Javed:

  • Ängste und Sorgen hatte ich nicht
  • Die Ausbildung ist eine tolle Grundlage für den Berufsstart und nach der Ausbildung stehen mir immer noch alle Türen offen

Azubi B:

  • Zu Beginn war ich mir sehr unsicher, da ich in den ersten Wochen täglich mit neuen Dingen konfrontiert wurde, die mich zu Anfang überwältigt haben
  • Doch nach kurzer Zeit wurde mir klar, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und ich von Tag zu Tag besser in dem Beruf werde

Azubi C:

  • Ich hatte beides, Ängste sowie Sorgen, die sich dann aber im Laufe meiner Ausbildung gelegt haben, da ich weiß, dass ich nicht die Person geworden wäre und / oder die Menschen kennengelernt hätte, die ich heute kenne, hätte ich keine Ausbildung gemacht

 

3.   Hat dich die gesellschaftliche Stellung in Bezug auf eine Ausbildung bei deiner Entscheidung beeinflusst? Wenn ja, wie genau?

Azubi B:

  • Nein, ich habe mich mit Freunden und Familie ausgetauscht, aber die Entscheidung war letztlich dennoch meine eigene

Azubi C:

  • Ja, meine Familie war sehr plötzlich stark dafür, dass ich eine Ausbildung machen sollte
  • Meine Freundin musste eine Ausbildung beginnen und ich hatte die Wahl weiter zur Schule zu gehen oder ebenfalls Ausbildung anzufangen
  • Ich habe mich dann für die Ausbildung entschieden, mich ausschließlich bei der Volksbank Kraichgau beworben und wurde dort auch genommen

 

4.   Bist du der Ansicht mittels einer Ausbildung zukünftig weniger zu verdienen als mit einem vergleichbaren Hochschulabschluss?

Maleika Javed:

  • Meiner Ansicht nach ist eine gut abgeschlossene Ausbildung mehr Wert als ein Hochschulabschluss
  • Man sammelt praktische Erfahrungen, was einen hohen Stellenwert im Arbeitsmarkt einnimmt

Azubi B:

  • Auf keinen Fall
  • Wie weit man es beruflich schafft, hat meiner Meinung nach nichts mit studieren oder nicht studieren zu tun, sondern mit den Ambitionen und dem Engagement eines jeden einzelnen

Azubi C:

  • Nein, definitiv nicht

   

5. Wie sieht dein täglicher Ablauf in deiner Ausbildung aus?

Maleika Javed:

  • Einen genauen täglichen Ablauf habe ich gar nicht
  • Jeder Tag ist individuell, da die Ausbildung sehr abwechslungsreich gestaltet ist

Azubi B:

  • Ich fange morgens um 8 Uhr an und bearbeite Überweisungen
  • Danach bin ich am Schalter tätig – dort bediene ich Kunden, die bei mir beispielsweise Ein- oder Auszahlungen tätigen wollen, einen Dauerauftrag anlegen möchten oder allgemeine Fragen an uns haben.

Azubi C:

  • An manchen Tagen ist mein Arbeitsalltag abwechslungsreich und an anderen eher weniger
  • Jeder Tag ist aber gut strukturiert und folgt einem roten Faden 

  

6. Welche Vorteile hat eine Ausbildung für dich?

Maleika Javed:

  • Finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit
  • Praktische Erfahrungen 
  • Die Ausbildung fördert meine Selbstständigkeit und fördert meine Persönlichkeitsentwicklung 
  • Mit der Ausbildung habe ich mir eine gute Grundlage für mein weiteres Berufsleben geschaffen

Azubi B:

  • Man verdient sein eigenes Geld und ist allein daher schon ein stückweit selbstständiger
  • Außerdem sammelt man bei einer Ausbildung ab Tag eins an Praxiserfahrungen und weiß bereits in den ersten Wochen, ob das der richtige Berufsweg für einen ist

Azubi C:

  • Ich lerne das Arbeitsleben kennen, verdiene mein eigenes Geld und bin selbständiger
  • Man kommt mehr aus sich heraus, da man viel Kontakt zu Kunden hat

7. Wie groß ist deine Ausbildungsgruppe bei der Volksbank Kraichgau, in/mit der du arbeitest? Pflegt ihr ein enges Verhältnis untereinander?

Maleika Javed:

  • Insgesamt hat die Volksbank Kraichgau momentan 40 Azubis
  • Jedes Jahr findet ein Azubi-Event statt – dadurch lernen wir uns besser kennen und können die neuen Azubis super in unsere Gruppe aufnehmen und integrieren

Azubi B:

  • In meiner Filiale sind 12 Azubis und ein dualer Student
  • Innerhalb unsere Gruppe verstehen wir uns alle total gut miteinander und pflegen auch privat engen Kontakt

Azubi C:

  • Im Vergleich zu den anderen Jahrgängen ist unsere Gruppe relativ groß
  • Wir verstehen uns alle super! 
  • Man merkt, dass sich Azubis gegenseitig unterstützen
  • Gute Freunde habe ich auch gefunden

  

8. War es schwer die richtige Bank für deine Ausbildung zu finden? Wie bist du auf die Volksbank Kraichgau aufmerksam geworden?

Maleika Javed:

  • Auf die Volksbank Kraichgau bin ich durch verschiedene Veranstaltungen in meiner Schulzeit aufmerksam geworden
  • Uns wurden die Leitfäden der Bank vorgestellt, danach wusste ich ohne Zweifel, dass ich mich dort bewerben werde

Azubi B:

  • Da ich schon immer zufriedener Kunde bei der Volksbank Kraichgau bin, kam für mich auch nur diese Bank in Frage

Azubi C:

  • Nein, für mich war es nicht schwer die richtige Bank für meine Ausbildung zu finden, da ich mich nur bei der Volksbank Kraichgau beworben habe
  • Die Volksbank Kraichgau begleitet mich schon mein ganzes Leben, weshalb es keine schwere Entscheidung für mich war, bei welcher Bank ich meine Ausbildung machen möchte

  

9. Wusstest du von Anfang an, dass du gerne eine Ausbildung als Bankkauffrau/-mann beziehungsweise Finanzassistent*in machen möchtest?

Maleika Javed:

  • Tatsächlich Ja! Die Ausbildung zur Bankkauffrau hat mir schon immer zugesagt, da es einfach eine tolle Grundlage ,für alles was danach kommen mag, ist

Azubi B:

  • Nein, der Wunsch meine Ausbildung als Finanzassistentin zu machen, kam erst nachdem ich mich mit Freunden und Familie ausgetauscht habe und ich mich schließlich selbst erkundigt habe

Azubi C:

  • Ja, eine Ausbildung zu machen war bereits als Kind mein Wunsch

   

10. Wenn du eine Sache Schüler*innen oder Ausbildungssuchenden mit auf den Weg geben könntest, welche wäre es?

Maleika Javed:

  • Eine Ausbildung ist nie etwas Falsches 
  • Ihr verdient euer eigenes Geld, werdet selbstständiger und sammelt eure eigenen Erfahrungen im Berufsleben, die euch keiner mehr nehmen kann
  • Außerdem ist eine Ausbildung eine tolle Grundlage und nach erfolgreichem Abschluss stehen euch alle weiteren Wege und Türe noch offen

Azubi B:

  • Lasst euch darauf ein und gebt nicht zu schnell auf

Azubi C:

  • Ihr habt Zeit – überstürzt nichts und nehmt euch die Zeit
  • Ein duales Studium oder eine Ausbildung kann man auch noch mit 20+ machen
  • Genießt die Schulzeit 

Du möchtest mehr über die beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten der Volksbank Kraichgau erfahren?

Haben dir die exemplarischen Erfahrungen und die Einblicke in das Ausbildungsleben inspiriert und du möchtet nun mehr über das berufliche Weiterbildungsangebot der Volksbank Kraichgau erfahren? Dann schau doch mal auf der Karriereseite der Volksbank Kraichgau vorbei – dort findest du alle Informationen rund um Ausbildung und duales Studium bei der Volksbank Kraichgau.

Weitere Erfahrungsberichte über Ausbildung und Duales Studium folgen in Kürze!

Wenn dir der Blogartikel „Ausbildung oder Duales Studium bei der Volksbank Kraichgau“ gefallen, und dich auf deinem Entscheidungsweg der Zukunftsgestaltung unterstützt oder gar in deiner Entscheidung zu Gunsten einer Ausbildung bestärkt hat, dann sei auf Blogartikel Nummer drei gespannt. Dort kommen die Azubis einer weiteren Bank zur Sprache und packen ihre Erfahrungen für dich aus.

Dein WerBildetAus-Team

Wer ist die Volksbank Kraichgau?

Die Volksbank Kraichgau eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank in Baden-Württemberg und hat ihre beiden Hauptsitze in Sinsheim und Wiesloch. Sie bietet Ausbildungssuchenden ein breitgefächertes Angebot für ihre berufliche Weiterbildung an – verschiedene Ausbildungsberufe sowie duale Studiengänge.

Welche dualen Studiengänge bietet die Volksbank Kraichgau an?

Die Volksbank Kraichgau bietet folgende duale Studiengänge an: BWL Finanzdienstleistungen, BWL Digital Banking und BWL Bank. Der Abschluss ist bei allen der Bachelor of Arts.

Welche Ausbildungsberufe bietet die Volksbank Kraichgau an?

Bei der Volksbank Kraichgau kann man eine Ausbildung zum Finanzassistent (m/w/d) und eine Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) machen.

Was sind die Vorteile einer Ausbildung?

In der Ausbildung verdienen Azubis ihr eigenes Geld und haben somit eine finanzielle Sicherheit sowie Unabhängigkeit. Sie werden selbständiger, sammeln wertvolle praktische Erfahrungen und haben nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung eine gute Grundlage für das weitere Berufsleben.

Wie groß ist eine typische Ausbildungsgruppe?

Ausbildungsgruppen sind individuell groß und variieren von Bank zu Bank. Meistens sind in einer Ausbildungsgruppe zwischen 10 und 30 Auszubildende.

Was ist WerBildetAus.de?

WerBildetAus.de ist eine Plattform, die Ausbildungssuchenden sowie Schüler und Schülerinnen eine generelle Makroübersicht aller Ausbildungsbetriebe in Deutschland bietet – berufliche Chancen direkt vor der Haustür mit WerBildetAus.de.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen