Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in

Du stehst gerne vor Herausforderungen und liebst es an Aufgaben zu knobeln? In deiner Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in ist genau Das dein Alltag.

Deine Anforderungen im Überblick:

  • Planungstalent
  • Technisches Verständnis
  • Logisches Denken
  • Kreativität

Deine Aufgaben im Überblick

  • Softwareprobleme lösen
  • Prozesse analysieren
  • Optimierungen und Lösungen erarbeiten
  • Vernetzungen zu anderen Bereichen in Betrieb/Unternehmen herstellen/ Schnittstellen finden

Dein durchschnittlicher Verdienst

  • Ca. 950€ pro Monat

Dauer der Ausbildung:

  • 3 Jahre

Schulabschluss:

  • Mittlerer Bildungsabschluss oder Hochschulabschluss

Fachrichtungen:

  • Fachinformatiker*in der Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker*in der Daten- und Prozessanalyse
  • Fachinformatiker*in der digitalen Vernetzung
  • Fachinformatiker*in der Systemintegration

Aufgaben und Anforderungen in deiner Ausbildung als Fachinformatiker*in:

Da es verschiedene Bereiche der Fachinformatik gibt, ist es nicht so einfach eine allgemeine Beschreibung für deine Aufgaben zu fassen. Was aber immer auf dich zukommen wird, unabhängig von deiner Spezialisierung als Fachinformatiker*in, ist die Problemlösung etwa von Softwareprogrammen. Du kümmerst dich auch um das Einrichten von Systemen im eigenen Betrieb, aber auch bei Kunden. Dabei stellst du sicher, dass die Systeme weiterhin richtig laufen und alles funktionierst.

Länge und Ablauf deiner Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in:

Deine Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in dauert drei Jahre. Danach hast du eine anerkannte Ausbildung in entweder Industrie und Handel oder im Handwerk, das hängt von deiner Fachrichtung hab welchen Titel du bekommst. Während dieser Zeit besuchst du die Berufsschule und arbeitest gleichzeitig in deinen Ausbildungsbetrieb und wendest hierbei das Gelernte praktisch an.

Wenn du wissen möchtest, was einen guten Ausbildungsbetrieb ausmachst, klicke einfach hier und erfahre mehr.

Immer up-to-date:

In der Informatik gibt es immer neue Systeme, Programmiersprachen, Updates. Ein Teil deiner Arbeit umfasst auch, sich immer mit den neusten Updates zu beschäftigen und sie möglicherweise auch direkt am Arbeitsplatz anzuwenden. Schnell ist man hier nämlich auf einem stark veralteten Wissensstand und muss alles nachholen. Es hat natürlich auch immense Einflüsse auf deine Möglichkeiten beim Arbeiten. Vielleicht bieten sich neue Features, die du dir schon immer gewünscht hast und du so deine Ideen besser umsetzten kannst und dein Arbeiten sehr verbessern kannst.

Wo kannst du deine Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in anfangen?

Deine Ausbildung kannst du in einigen Betrieben bzw. Unternehmen anfangen, da es hier mittlerweile fast immer auch einen IT-Bereich gibt. Außerdem kannst du auch in der öffentlichen Verwaltung ein Ausbildungsplatz finden.

Wie viel verdienst du in deiner Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in?

Fachinformatiker*innen verdienen durchschnittlich im:

  • 1. Ausbildungsjahr: 873€ im Monat
  • 2. Ausbildungsjahr: 936€ im Monat
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.030€ im Monat

Diese Fächer solltest du beherrschen wenn du überlegst eine Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in zu starten:

Natürlich ist es kein Muss ein*e Einserschüler*in in diesen Fächern zu sein, es wird dir dennoch leichter fallen, wenn du Interesse daran zeigst und du in den meisten eine gute Note hast.

Mathematik:

Mathematik ist wichtig da du die logischen Denkprozesse, die du durch Mathe beigebracht bekommst, in deiner Ausbildung anwenden musst. Ob beim Programmieren, beim Konfigurieren von IT-Systemen oder Verarbeiten von Daten kommt es dir immer zugute, wenn du ein gewissen mathematisches Verständnis vorweist.

Technik:

Das Fach ist wichtig, da du dich mit einigen technischen Prozessen in deiner Ausbildung beschäftigen musst. Von einer einfachen Installation von Systemen bis zur Fehlerermittlung von technischen Problemen ist alles dabei.

Englisch:

Englisch ist in der Informatik die erste Sprache, viele Anwendungen schreibst du auf Englisch und viel Literatur gibt es nur in dieser Sprache. Heißt also, wenn du bisher gut in Englisch warst, hast du beim Verständnis und beim Anwenden einige Vorteile.

Informatik:

Dieses Fach ist selbsterklärend für die Ausbildung. Es wird aber sehr hilfreich sein, wenn du bereits ein paar Erfahrungen mit Informatik hast. Die Vorgehensweise bei Problemen oder das Installieren von einzelnen Programmen hast du schon mal gesehen und die Logik hinter den Anwendungen wurde dir nähergebracht. Wenn du also hier gut warst/bist, dann wirst du auch schneller und einfacher in deiner Ausbildung zurechtkommen.

Weiterbildungen nach deiner Ausbildung zum/ zur Fachinformatiker*in:

Mit einer Ausbildung als Fachinformatiker*in kannst du dich in verschieden Bereichen durch Weiterbildungen verbessern und sogar auf der Karriereleiter aufsteigen. Durch deinen Arbeitgeber kannst du meistens Weiterbildungen bekommen. Da du auch immer auf dem neusten Stand sein musst, ist es ganz besonders wichtig diese Angebote und Möglichkeiten wahrzunehmen. Wenn du aber noch tiefer in dein Fach eintauchen möchtest, dann kannst du auch eine längere Weiterbildung angehen. Hierbei kannst du in viele Richtungen vertiefen, wie beispielsweise im Bereich Sicherheit, Systementwicklung oder im Management.

Natürlich kannst du auch immer noch ein Studium anfangen. Du kannst zum Beispiel ein weiteres Fach miteinbinden. Bist du auch gut im Fach Biologie? Dann schlägt das Studienfach Bioinformatik die perfekte Brücke nach deiner Ausbildung in der Fachinformatik und deinem Lieblingsfach. Bist du viel auf TikTok, Instagram und hast generell Interesse an Medien, ist vielleicht Medieninformatik der spätere Studiengang für dich.

Du siehst nach deiner Ausbildung als Fachinformatiker*in hast du noch einige Möglichkeiten. Generell bietet die Ausbildung hohe Chancen nach der Ausbildung schnell einen Job zu finden, da er top-gefragt ist und zu den MINT-Berufen gehört, die hoch im Kurs sind und häufig offene Stellen bieten. Möchtest du mehr über MINT-Berufe wissen, dann klicke hier.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen